Sie sind hier: Angebote / Kinder, Jugend und Familie / Kinder- und Jugendwohngemeinschaft

Kinder- und Jugendwohngemeinschaft

Ansprechpartner:
Erich Krause

Dr.-Steudner-Straße 77
01855 Sebnitz
Telefon 035971 70990
Telefax 035971 709980
kinder-jugend-wg[at]drk-sebnitz[dot]de

Kinder- und Jugendwohngemeinschaft

Banner Kindertageseinrichtungen

Unsere Einrichtung in Fakten: 

- stationäre Erziehungshilfen für Kinder und Jugendliche nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz 
- begleiteter Umgang für Kinder und deren Eltern in strittigen Umgangsangelegenheiten
- Heimerziehung im Regelangebot
- sozial.-heilpäd. Intensivbetreuung mit ergänzendem Therapieangebot
- betreutes Wohnen als Verselbständigungsangebot
- Inobhutnahme
- Nachbetreuung junger Menschen bei Rückkehr in die Familie oder bei Bezug eigenen Wohnraumes

- Kapazität: 25 Plätze
- Personal: 17 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 13 im Erziehungsbereich
- Betreuungsalter: i. d. R. ab 6 Jahre bis zur Volljährigkeit/männlich und weiblich

Hilfen zur Erziehung ...

Banner Kindertageseinrichtungen

... in unserer Kinder- und Jugendwohngemeinschaft

Junge Menschen (i. d. R. ab dem sechsten Lebensjahr) bekommen bei uns zeitlich befristet oder auch auf längere Zeit ein neues Zuhause, wenn es in der Familie nicht mehr geht. Die Gründe hierfür sind oft sehr vielschichtig und wenn es Eltern nicht mehr alleine schaffen, können diese Hilfe zur Erziehung beim Jugendamt für sich und ihr Kind beantragen.

Die Hilfeformen sind sehr vielfältig und das Jugendamt entscheidet überwiegend einvernehmlich mit den Eltern, welche Hilfe die geeignetste ist, die Eltern entlastet und unterstützt und für ihr Kind entwicklungsfördernd ist. Mit unserem flexiblen und durchgängigen Erziehungskonzept (SGB VIII, § 27, 34, 41, 35 a) wollen wir Kontinuität, Verlässlichkeit, Stabilität und Entwicklungschancen sichern, was nur durch eine enge Zusammenarbeit mit Elternhaus und Jugendamt möglich wird.

Wir betreuen die jungen Menschen, auch im Einzelfall über deren Volljährigkeit hinaus:

  • in einer Wohngruppe mit bis zu 10 Plätzen im Regelbedarf (Heimerziehung)
  • in zwei Kleinwohngruppen mit je 6Plätzen bei erhöhtem Hilfebedarf
  • in zwei Kleinstwohnungen mit je einem Platz (Trainingswohnen)

Was kommt danach? Wir betreuen nach Entlassung der jungen Menschen in die Familie oder bei Bezug von eigenem Wohnraum, diese in ihrem neuen Lebensumfeld für einen begrenzten Zeitraum in Form einer Erziehungsbeistandschaft (SGB VIII § 30) weiter.

Inobhutnahme

Unsere Kinder- und Jugendwohngemeinschaft ist auch Ort für begleiteten Umgang (SGB VIII § 18) in strittigen Umgangsangelegenheiten zwischen den Eltern. In Abstimmung mit dem Jugendamt und einer Beratungsstelle begleiten unsere sozialpädagogischen Fachkräfte den persönlichen Umgang (i. d. R.) des Vaters mit seinem Kind, was sonst bei seiner Mutter lebt.

Zu ihrem Schutz können Minderjährige vom Jugendamt in Obhut (SGB VIII § 42) genommen und vorübergehend unserer Einrichtung zur Beaufsichtigung, Versorgung und Krisenintervention übergeben werden. Hierfür halten wir eine Inobhutnahmestelle mit einem Platz vor.