Sie sind hier: Aktuelles » Kinder der DRK Kita „Haus Kinderglück“ bekommen Flügel

Kinder der DRK Kita „Haus Kinderglück“ bekommen Flügel

Ein Sprichwort sagt, dass man Kindern Wurzeln und Flügel geben soll, damit sie sich gut entwickeln können. Und mit richtig großen Flügeln hatten wir es in diesem Jahr zu unserem Kindertagsausflug zur Kottmarsdorfer Mühle zu tun. Aber wie kam es dazu?

Teil 1

Voran gegangen war unser Projekt „Das Leben auf dem Land“, welches bei uns in der Kita gleich nach Fasching startete und uns mit der Vielfalt und Wichtigkeit des Landlebens vertraut machte. Während dieser Zeit lernten wir ganz praktisch an den unterschiedlichsten Orten. Wir besuchten die Stallanlagen von Herrn Rößler auf dem Horn, wir sahen uns beim AGRO – Service in Langenwolmsdorf die großen Landmaschinen an und durften alle eine Runde im großen, neuen Traktor mitfahren. Im Neustädter Kino wurden für uns die lustigen Erlebnisse der Bauernhoftiere aus „Mullewapp“ gezeigt und auf dem Reiterhof von Familie Anders in Ehrenberg wurde uns sehr kindgerecht und liebevoll erklärt, welche Bedeutung die Pferde für die Menschen früher hatten und heute haben. Ganz toll war dabei auch, dass jeder einmal das Gefühl erleben durfte, hoch oben auf einem Pferderücken zu sitzen. Bei Familie Haupt in Schönbach lernten wir ganz viele Dinge über das Rind und seine Haltung und Bedeutung. Die kleinen Kälbchen, welche gerade ein paar Tage alt waren, faszinierten uns sehr. Mit der Kräuterbaude in Hinterhermsdorf erlebten wir eine sehr interessante Kräuterwanderung, bei der wir selbst Kräuter unserer Heimatwiesen sammelten und anschließend zu leckerstem Kräutersalz verarbeiteten. Und auch die hausgemachte Kräuterlimonade war ein Geschmackserlebnis für sich. Beim Marionettentheater mit „Petterson und Findus“ in der Neustadthalle erlebten wir noch einmal  die Fröhlichkeit des Landlebens aus Sicht eines sehr aufgeweckten Katers und seinem alten Herrn.

 

Teil 2

An einem weiteren Tag zeigte uns Herr Menzel aus Stolpen die großen Plantagen seines Obsthofes und erzählte uns viele Sachen, die bei seiner Arbeit von großer Bedeutung waren. Von den saftigen Äpfeln durften wir alle eine kleine Kostprobe mit nach Hause nehmen. Im „Grünen Klassenzimmer“ der Gärtnerei Klein bei uns in Sebnitz lernten wir besonders interessante Dinge über das Getreide, welche Sorten es gibt, wie es wächst und was letztendlich alles daraus hergestellt werden kann. Dabei legten wir selber unser kleines Getreidefeld an, welches wir nun ab und an zu Beobachtungszwecken besuchen wollen. Ja und genau da sind wir wieder am Beginn unserer Geschichte gelandet. Denn wie geht es mit dem Getreide nach der Ernte weiter ? Genau, es wird in Mühlen zu Mehl gemahlen. Heute natürlich auf industriellem Weg. Aber wie war das früher? Und genau das erfuhren wir zum Kindertag in der Kottmarsdorfer Mühle. Wir kamen aus dem Staunen nicht mehr heraus, als wir erfuhren, welche Kräfte entstanden, wenn der Wind in die großen Flügel blies und welche schweren Arbeiten dadurch verrichtet werden konnten. Nur mit der Kraft der Natur und ganz ohne Strom. Toll! Ja aber wie war das nun mit den Wurzeln und Flügeln? Die Wurzeln bekommen die Kinder in unserer Kita, in der sie sich durch liebevolle Betreuung wohl und geborgen fühlen sollen. Und die Flügel, wachsen den Kindern, wenn sie sich auf unterschiedlichste Weise im Leben ausprobieren können und Erfahrungen sammeln. Natürlich immer unter unserem wachsamen Auge. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Helfern, die unser Projekt durch ihre Unterstützung wieder zu einem unvergesslichem Erlebnis gemacht haben. Vielen lieben Dank.

 

Sandra Rülke im Namen des Teams der DRK Kita „Haus Kinderglück“

 

 

6. Juni 2017 13:55 Uhr. Alter: 21 Tage