Sie sind hier: Aktuelles » Haus Kinderglück wandert zur Gautschgrotte

Haus Kinderglück wandert zur Gautschgrotte

Weil wir bereits in unserem Stadtgebiet überall an den Dächern schon die unterschiedlichsten Eiszapfen entdeckt hatten, kamen wir auf die Idee, zu erkunden, ob sich in der Gautschgrotte in der Nähe von Hohnstein, wieder eine große Eiszapfe gebildet hat.

Am Dienstag, dem 24. Januar frühstückten wir gemütlich bei uns in der Kita, zogen uns anschließend warm an und machten uns mit einem warmen Tee im Rucksack auf den Weg. Mit dem Bus fuhren wir nach Hohnstein und wanderten von dort ein Stück Malerweg bis zur Gautschgrotte.

Wir betrachteten die mit Reif und Schnee bedeckten Bäume, erinnerten uns an den Ausflug zur Burg im vergangenen Frühjahr und bewunderten die Eisvorhänge, die sich an den Felsformationen am Wegesrand gebildet hatten. Allein das war schon sehr interessant und aufregend.

Dann kamen wir an die Stelle, wo man den Hauptweg verlässt und das letzte Stück auf einem schmalen Pfad nach oben hin zur Grotte steigt. Nun konnten wir auch schon einen Teil des phantastischen Eisgebildes entdecken. Als wir ankamen erblickten unsere Augen eine wahre Zauberei aus Eis und wir fühlten uns wie im Reich der Eiskönigin. Es war ganz toll und eindrucksvoll. Der Eisberg, der sich am Boden gebildet hatte, war bereits viel größer als wir und oben an den Felsen hing ein großer Vorhang aus vielen kleinen Eiszapfen. Dort hätten wir ewig Zeit verbringen können. Aber der Bus nach Hause wartete schon. Wir stärkten uns mit warmem Tee und gingen dann zurück. Und in unseren Gedanken nahmen wir faszinierende Erinnerungen aus der Eiswelt mit.

Sandra Rülke im Namen des Teams der DRK Kita „Haus Kinderglück“

1. Februar 2017 10:59 Uhr. Alter: 320 Tage