Sie sind hier: Aktuelles » Katastrophenschutz: Freistaat übergibt weitere KTW

Katastrophenschutz: Freistaat übergibt weitere KTW

Nachdem durch den Freistaat bereits 32 Krankentransportwagen im Juli 2015 an die Hilfsorganisationen übergeben wurden, folgte nun die abschließende zweite Übergabe.

KTW-Parade auf dem Theaterplatz in Dresden

Symbolische Schlüsselübergabe - hier an KV Döbeln-Hainichen

KV Torgau-Oschatz freute sich ebenfalls über die neue Ausstattung

Am 08.04.2016 übergab der Staatsminister Markus Ulbig auf dem Dresdner Theaterplatz im Beisein von Vertretern des SMI und der Landesfeuerwehrschule 28 neue Krankentransportwagen vom TYP B an die Hilfsorganisationen, die in Sachsen in den Katastrophenschutz eingebunden sind. Von den 28 neuen Fahrzeugen wurden 20 an verschiedene DRK Kreisverbände zur Nutzung übergeben.

Insgesamt hat der Freistaat Sachsen nun 60 KTW Typ B beschafft und übergeben. Diese Fahrzeuge gehören zu den Katastrophenschutz-Einsatzzügen der Landkreise. Dort ersetzen sie alte 4-Tragen KTWs oder besetzen bisherige Fehlstellen. Bereits einen Tag zuvor trafen sich Vertreter aller Hilfsorganisationen an der Landesfeuerwehrschule Nardt, sich um in die Bedienung und die Technik der Fahrzeuge einweisen zu lassen.

Im Rahmen der offiziellen Übergabe bedankte sich der Innenminister bei allen ehren- und hauptamtlichen Mitgliedern der Hilfsorganisationen für ihr Engagement und ihre Einsatzbereitschaft. In seiner Rede betonte Herr Ulbig die Bedeutung der Einsatzzüge. und die bedeutende Investitionssumme - die 28 Fahrzeuge haben einen Anschaffungswert von ca. 2,4 Mio. Euro. Weitere Investitionen plant der Freistaat u.a. für die Anschaffung von vier Anhängern „Feldküche“ sowie für neue Einsatzleitwagen.

11. April 2016 13:30 Uhr. Alter: 1 Jahre